Gesegnet um ein Segen zu sein!

Kolloidales Wasser

Kolloid-Silber

Silber wurde bereits vor über 2000 Jahren von reichen Römern zur Wundheilung und als Antibiotika Ersatz verwendet. Mit besten Ergebnissen wird Silber auch als Pflanzenschutzmittel in der modernen Landwirtschaft eingesetzt.

Kolloidales Silberwasser ist kein Medikament, sondern ein altes hochwirksames Hausmittel aus der Natur mit antibiotischer Wirkung zur Bekämpfung gegen Pilze, Viren und Bakterien.
Kolloid-Silber ist reinstes Silber (999,999), das in destilliertem Wasser schwebt. Die ideale Größe der Goldpartikel beträgt 0.001 bis 0.008 micron. Wissenschaftlich spricht man dann von einem kolloidalen System, wenn drei Bedingungen erfüllt sind:

1.Es müssen unterschiedliche Bestandteile vorliegen, wie z.B. Silber und Wasser.

2.Die Bestandteile müssen unterschiedlichen Phasen angehören, wie z.B. flüssig/fest oder gasförmig/flüssig.

3. Die Partikel dürfen nicht löslich sein. Demnach sind Kolloide heterogen, multiphasisch und unlöslich. Kolloide sind die kleinsten Teilchen, in die Materie zerlegt werden kann, ohne die individuellen Eigenschaften zu verlieren. Die nächste Stufe der Zerkleinerung wäre das Atom selbst.

Diese Partikel befinden sich in destilliertem Wasser und tragen eine elektrische Ladung. Da sich gleiche Ladungen abstoßen, halten sich die Teilchen gegenseitig in der Schwebe. Die positive Ladung geht allerdings wie bei einer Batterie mit der Zeit - vor allem durch Lichteinfluss - verloren. Deshalb sollte kolloidales Silber immer lichtgeschützt aufbewahrt werden. Am wirkungsvollsten ist kolloidales Silber in einem Zeitraum von drei Monaten nach der Produktion. Ältere Produkte verlieren schnell ihre hohe Wirksamkeit.
Durch das Zerkleinern in mikroskopisch kleine Teilchen wird die Gesamtoberfläche enorm vergrößert, und damit auch die Wirkung. Außerdem verbessert sich dadurch auch die Möglichkeit, dass die Teilchen in die Körperzellen eindringen können, und selbst an entlegene Stellen zu gelangen können.

EINLEITUNG
Jede Art von Pilzen, Viren, Bakterien, Streptokokken, Staphylokokken und anderen pathogenen Organismen werden in drei bis sechs Minuten abgetötet. Tatsächlich ist kein Bakterium bekannt, das bei einer Konzentration von nur fünf Milligramm pro Liter (ppm) nicht durch kolloidales Silber innerhalb von höchstens sechs Minuten eliminiert wird.
Und selbst bei hohen Konzentrationen gibt es keine Nebenwirkungen.
Health Consciousness, Vol. 15, 4
Es steht nicht in Konflikt mit irgendeiner anderen Medikation und führt auch nicht zu Magenbeschwerden.
Tatsächlich ist es eine Verdauungshilfe. Es brennt nicht in den Augen. Medizinjournal-Berichte und dokumentierte Studien der letzten hundert Jahre sprechen von keinen Nebenwirkungen durch oral oder intravenös verabreichtes Silberkolloid, weder bei Tieren, noch bei Menschen. Es wurde mit hervorragenden Ergebnissen bei hochakuten Gesundheitsproblemen eingesetzt. Ohne übertreiben zu wollen: Es ist an der Zeit, kolloidales Silber nicht nur als sicherste, sondern auch als wirksamste Medizin der Welt anzuerkennen."
Perceptions Magazine (Auszug) Von der amerikanische FDA (Food & Drug Administration) wird kolloidales Silber als Naturheilmittel angesehen.

WIE WIRKT KOLLOIDALES SILBER ?
Das kolloidale Silber wirkt als Katalysator, dessen Hauptfunktion die Strukturierung von Körperflüssigkeit (Wasser) ist. Der Körper kann dieses hoch strukturierte Wasser verwenden, um viele Aufgaben im Körper zu erfüllen.
Die Wirkung des kolloidalen Silbers scheint vor allem (nach dem heutigen Stand der Forschung) auf die Frequenz des magnetischem Feldes der Silberatomgruppen zurückzuführen zu sein, das sich um die Silberpartikel entwickelt. Die im kolloidalen Silberwasser vorhandene " Brownsche Bewegung " d.h. das kollektive magnetische Feld der kolloidalen silbernen Partikel, hat mehrere Wirkungen.

Die Mikrokolloide im Wasser haben eine Frequenz und eine elektrische Polarisierung bzw. bioelektrische Eigenschaft (elektrisch negativ geladen), die sich störend auf viele Krankheitserreger auswirkt.
Die oszillierenden Silberpartikel kreisen im Körperwasser und können so mit den Krankheitserregern in Interaktion treten.
Schon Dr. Becker stellte fest, dass unser Immunsystem von der Anwesenheit von reinem Silber direkt profitiert.

Dosierung
Da kolloidales Silber schon in kleinsten Mengen Krankheitserreger abtötet, reicht eine geringe Dosierung aus.
Kolloidales Silber soll möglichst vor den Mahlzeiten getrunken werden. Die Dosierungsmengen sollten immer mit einem Therapeuten abgesprochen werden. Dabei ist es durchaus sinnvoll, in bestimmten Krisensituationen eine Art Silberkur durchzuführen und dann wieder zu pausieren. Sinnvoll kann es beispielsweise sein, in der kalten Jahreszeit vorbeugend den Körper mit kolloidalem Silber zu immunisieren und dazu vorübergehend die Dosis leicht zu erhöhen.

Nebenwirkungen
Wenn Sie große Mengen einnehmen, sollten Sie Ihre Ernährung durch Joghurt oder Laktobakterien ergänzen oder den möglichen Verlust von (positiven) Bakterien anderweitig kompensieren. Dies stellt jedoch kein ernsthaftes Problem dar, und, anders als Antibiotika, schwächt kolloidales Silber nicht das Immunsystem. Tatsächlich führt es zu einer außerordentlichen Kräftigung des Immunsystems.